Abwesenheiten

Die Teilnahme am Unterricht ist Pflicht.

 Die Abwesenheiten werden aufmerksam und regelmäßig  von den Lehrern überprüft. Die Anzahl der Abwesenheiten (entschuldigt oder nicht) wird in den Zeugnissen und Berichten vermerkt.

  • Die Eltern oder Erziehungsberechtigten müssen die Abwesenheit ihres Kindes bei seinem Erziehungsberater rechtfertigen.
  • Der betreffende Erziehungsberater muss telefonisch oder via E-Mail über die Abwesenheit eines Schülers informiert werden. Nach einer Abwesenheit von 2 Tagen muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden.
  • Nach einer Abwesenheit von gleich welcher Dauer muss der Schüler in das Büro seines Erziehungsberaters gehen und ihm einen Brief seiner Eltern mit der Begründung der Abwesenheit
  • Falls ein Schüler die Schule vor Ende des Unterrichts verlassen muss, müssen die Eltern eine schriftliche Anfrage beim Erziehungsberater der betreffenden Klasse einreichen.

Falls ein Schüler sich nicht wohl fühlt, begibt er sich in den Krankenraum (Erdgeschoss des Gebäudes Breughel). Die Krankenschwester entscheidet, ob der Schüler nach der nötigen Behandlung in seine Klasse zurückkehrt oder ob die Eltern benachrichtigt werden, um ihr Kind abzuholen. Falls der Schüler die Schule vorzeitig verlässt, muss er sich bei seinem Erziehungsberater melden und ihm den Entlassungsschein der Krankenschwester vorlegen.

  • Für eine Abwesenheit von einem Tag oder einem Teil des Tages müssen die Eltern im Voraus schriftlich eine Genehmigung beim Erziehungsberater anfragen.
    • Für eine längere Abwesenheit aus persönlichen Gründen müssen die Eltern acht Tage vorher die Genehmigung des Stellvertretenden Direktors anfragen. Die Genehmigung zum Fernbleiben vom Unterricht für die Woche unmittelbar vor oder nach den Ferien oder schulfreien Tagen wird nicht gewährt ( 30.3.c.iv der Allgemeinen Schulordnung der ES).
  • Die Schüler dürfen nicht an den Tagen, Halbtagen oder Unterrichtsstunden vor Tests oder Prüfungen abwesend sein.
  • Die Schulverwaltung notiert die Abwesenheiten eines jeden Schülers. Die unentschuldigten Abwesenheiten werden aufgelistet und können gemäß Artikel 30.3 b der Allgemeinen Schulordnung Maßnahmen nach sich ziehen.
  • Falls ein Schüler der 7. Klasse häufig abwesend ist, entscheidet der Klassenrat über die Gültigkeit seiner Studien und kann gegebenenfalls seine Einschreibung zur Abiturprüfung in Frage stellen.
  • Unbegründete Abwesenheiten können mit Nachsitzen bestraft werden, das in der Akte des Schülers vermerkt wird. Falls diese unbegründeten Abwesenheiten sich wiederholen, kann der Schüler durch den Disziplinarausschuss von der Schule ausgeschlossen werden.
  • Falls ein Schüler länger als fünfzehn aufeinander folgende Tage unbegründet abwesend ist, wird er von den Schülerlisten gestrichen.

ABWESENHEITEN BEI SCHRIFTLICHEN PRÜFUNGEN (jede schriftliche Prüfung, die Teil der B-Note ist) 

  • S4 bis S6 :

Falls ein Schüler während einer Prüfung abwesend ist, müssen die Eltern, Erziehungsberechtigten oder der volljährige Schüler unverzüglich den Fachlehrer und den betreffenden Erziehungsberater über den Grund der Abwesenheit informieren. Ohne ärztliches Attest in der angegebenen Frist wird die Abwesenheit als unentschuldigt angesehen. Der Stellvertretende Direktor der Sekundarschule entscheidet über die Gültigkeit jeder anderen Begründung.

Der Schüler, der während einer oder mehrerer Prüfungen im Laufe des ersten Semesters abwesend ist, darf Ersatzprüfungen ablegen, wenn seine Abwesenheit in der angegebenen Frist begründet wurde – dies im Rahmen der Möglichkeiten der Schule. Falls er diese Ersatzprüfungen nicht machen kann, gelten die Noten der Prüfungen des zweiten Semesters als Basis für seine Gesamtbenotung.

Der Schüler, der  während einer oder mehrerer Prüfungen im Laufe des zweiten Semesters abwesend ist, darf Ersatzprüfungen ablegen, wenn die Abwesenheit in der angegebenen Frist begründet wird – dies im Rahmen der Möglichkeiten der Schule. Falls er diese Ersatzprüfungen nicht machen kann, wird er in den Fächern, die seine Abwesenheit(en) betreffen, zu Beginn des neuen Schuljahres Nachprüfungen ablegen.

Bei unbegründeter Abwesenheit verliert der Schüler alle Punkte in den nicht abgelegten Prüfungen. Seine Note wird null sein (0). Diese Entscheidung wird den Eltern, Erziehungsberechtigten oder dem volljährigen Schüler mitgeteilt.

  • S 7:

Im Falle begründeter Abwesenheit während einer oder mehrerer Teilprüfungen zu Ende des ersten Semesters, muss der Schüler zu einem vom Stellvertretenden Direktor für die Sekundarschule festgelegten Datum Prüfungen ablegen, die unter den gleichen Bedingungen wie die ursprünglichen Prüfungen stattfinden.

Im Falle begründeter Abwesenheit während eines oder mehrerer B-Tests, muss der Schüler zu einem von der Schulverwaltung und den Lehrern festgelegten Datum Prüfungen ablegen, die unter den gleichen Bedingungen wie die ursprünglichen Prüfungen stattfinden.

Im Falle unbegründeter Abwesenheit während einer oder mehrerer Teilprüfungen wird dem Schüler die Teilnahme an der Abiturprüfung verweigert.